Feeds:
Posts
Comments

Archive for April, 2007

blöde Hormone

img_2938.jpg

So ein Käse – ich bin schon wieder scheinschwanger. Das passiert mir zweimal im Jahr. Ich kann euch sagen, die Hormone haben eine ganz schöne Macht über mich. Sie machen mich regelrecht verrückt, wenn ich scheinschwanger bin. Dann kann es passieren, dass ich mit meinem verwirrten Kopf einen Plastikball als Welpen wahrnehme, ihn mit mir herumschleppe, abschlecke und ins Körbchen bringe… Und wehe, Mali kommt dem Ding zu nah! Da werde ich zur rasenden Tigerin.

Zum Glück ist das Theater nach 2-3 Wochen wieder vorbei, und der Ball landet in den Blumenbeeten, wo er hingehört. Tja, man hat’s schon nicht leicht als Hündin.

Advertisements

Read Full Post »

the bright side of life

flori-and-monster.jpg

Hier bin ich mit meinem Freund Wotan -auch eine Art Wachhund, allerdings etwas lahmer als ich., nicht sehr gesprächig und ein wenig arrogant. Also jetzt mal ehrlich, wenn ihr mich mit Wotan vergleicht, schneide ich doch echt gut ab, oder? Er ist manchmal ganz schön hart, dieser ewige Konkurrenzkampf.

Zugegeben – ich bin auch nicht ganz fehlerfrei. Angeblich schnarche ich, verteile Pantoffeln über’s ganze Haus und haare fast das ganze Jahr über. Die Alphas behaupten auch, ich hätte manchmal unangenehme körperliche Ausdünstungen, was Mali ganz anders sieht.

Naja, Mali sollte nicht mein Maßstab sein, zumal sie sich fast täglich in Fuchsscheiße wälzt. (Bei der momentan herrschenden Trockenheit draußen sollte ich wohl lieber von Fuchspulver sprechen, was nicht ganz so penetrant duftet.)

A propos Duft: Bin gespannt, wann Christian (Dior) mich endlich anruft, um die Fotos für “Chienne Dior” zu arrangieren. Vielleicht treffe ich dann endlich mal meine Idole Naomi Campbell und Kate Moss. Wotan und Mali sind schon ganz neidisch. Ich hoffe sehr, dass Alpha Su ihr Schrottauto bis dahin in Ordnung bringen wird, damit ich mich ihrer nicht schämen muss, wenn sie mich nach Paris bringt. (sie weiß noch nichts davon, die Überraschung hebe ich mir bis zum letzten Moment auf!). Oder vielleicht sollte ich doch lieber meinen Freund Simon fragen, ob er mir seinen Jaguar leiht.

flori-with-cigar.jpg

Read Full Post »

Lost in Google Translation

flor-mali.jpg

Hier findet ihr meinen Versuch, meinen Text “Luftkissenpfoten” mit Google ins Englische zu übersetzen…

You notice already, this are a kind photo series. But which I present you here in all clarity, are my patented air cushion paws. I can do it, depending upon need, blow up or air to discharge. On walks I jump owing to my paws like a Gazelle over the savannah.

In addition I have swimming skins between my toes, but decreases/goes back to my ancestors. No, those were not ducks or geese, but genuine water rats… äh, water dogs, which worked with the Fischern. Thank God are these times past. I am rather a “lady OF leisure”, not created for these swimming jobs. Why not, will it perhaps ask.

Does not laugh thus now please: If I swim too much, I get muscular strain in the tail! (I ask myself whether also with Zweibeinern does not seem… however those swim to so much, or?). Embarrassingly, I can say you. Then one sees me running around two, three days long with hanging tail. As I would have a depression! Alpha CSU with their aid syndrome tried at first once, means tail to raise, in order to examine me. I cried before pain, so that she dragged me equal to the veterinary surgeon.

” Did it swim much lately?”
“Oh, only yesterday!”
“Then it is muscular strain. Labradore use their tail as a kind Kiel for navigating.”
I listened and was astonished. Since then pull I mean air cushion walks forwards.

Grandios, was?  Muss ich öfter mal ausprobieren.

Read Full Post »

Luftkissenpfoten

flori-head-and-paws.jpg

Ihr merkt schon, dies ist eine Art Fotoserie. Aber was ich euch hier in aller Deutlichkeit präsentiere, sind meine patentierten Luftkissenpfoten. Ich kann sie, je nach Bedarf, aufblasen oder die Luft ablassen. Auf Spaziergängen springe ich dank meiner Pfoten wie eine Gazelle über die Savanne.

Außerdem habe ich Schwimmhäute zwischen meinen Zehen, aber das geht auf meine Vorfahren zurück. Nein, die waren keine Enten oder Gänse, sondern echte Wasserratten… äh, Wasserhunde, die mit den Fischern arbeiteten. Gottseidank sind diese Zeiten vorbei. Ich bin eher eine “Lady of leisure”, für diese Schwimmjobs nicht geschaffen. Warum nicht, werdet ihr vielleicht fragen.

Also jetzt lacht bitte nicht: Wenn ich zuviel schwimme, bekomme ich Muskelkater im Schwanz! (Ich frage mich, ob das auch bei Zweibeinern vorkommt…Aber die schwimmen ja nicht so viel, oder?). Peinlich, kann ich euch sagen. Dann sieht man mich zwei, drei Tage lang mit hängendem Schwanz herumlaufen. Als hätte ich eine Depression! Alpha Su mit ihrem Helfersyndrom versuchte anfangs einmal, meinen Schwanz anzuheben, um mich zu untersuchen. Ich schrie vor Schmerz, so dass sie mich gleich zum Tierarzt schleppte.

” Hat sie in letzter Zeit viel geschwommen?”
“Oh ja, erst gestern!”
“Dann ist es Muskelkater. Labradore benutzen ihren Schwanz als eine Art Kiel zum Navigieren.”
Ich hörte zu und staunte. Seitdem ziehe ich meine Luftkissen-Spaziergänge vor.

Read Full Post »

Frühjahrsmüdigkeit

flori-gahn.jpg

Leute, bin ich müde! Ich könnte den ganzen Tag verschlafen. Nicht mal ein English breakfast reißt mich vom Hocker. Vielleicht leide ich unter “chronical fatigue”, unter der in England bestimmt 95 % aller Schüler zu leiden scheinen. Ich glaube, ich sollte doch mal meinen Hausarzt besuchen. Natürlich arbeitet er für das NHS, also das nationale englische  Gesundheitssystem, wo man z.B. auf die Labor-Ergebnisse einer einfachen Blutuntersuchung circa drei Wochen warten muss. Zum Glück brauche ich (noch) keine neue Hüfte, denn das würde Wartezeiten von bis zu zwei Jahren bedeuten.

Wir haben hier öfter “flying doctors” zu Gast, die auf Kosten des NHS für Wochenenddienste eingeflogen werden. Viele kommen aus Deutschland, manche aus Italien, Frankreich oder Spanien. Nette Zweibeiner, die gewisse Ähnlichkeit mit Vampiren haben, weil sie nachtaktiv sind und tagsüber schlafen. Schön für sie, dass sie für ein Wochenende um die £ 2000 verdienen. Sonst würden sie sowas ja auch nicht machen.

Dafür aber bekommen viele junge englische Ärzte im Moment keine Stelle zur Facharztausbildung, weil das NHS im Chaos versinkt. Die wandern dann nach Australien, Neuseeland oder Amerika aus, kein Wunder.

All diese Überlegungen haben mich jetzt doch ein wenig aufgemuntert. Werde mich mal ums Mittagessen kümmern, auch wenn es oft nur die Bröckchen sind, die den Alphas  unter den Tisch fallen. Unsereins ist ja bescheiden. Selbst Mali ist mali-versonnen.jpg etwas wacher geworden…

Read Full Post »

black is beautiful

black-is-beautiful.jpg

Habe vorhin mit meiner Freundin Ruby telefoniert. Sie fragte, ob ich nicht als Covergirl bei einem Projekt mitmachen wolle, für ein neues Parfum von Dior, “Chienne Dior” (Hündin Dior). Obwohl ich prinzipiell lieber mit Metzgern und der Müllabfuhr arbeite, habe ich zugesagt. Christian (Dior) zahlt anscheinend gut, sagt Ruby: ich werde mir freie Kauknochen aushandeln sowie Bangers and Mash (Bratwurst mit Kartoffelbrei) jeden Abend zum Dinner – auf unbegrenzte Zeit.

Read Full Post »

beautiful beast

beauty-beast.jpg

Hier hat der Auslöser mich in einem kritischen Moment erwischt. Ich war gerade mit meinem geliebten Kauknochen beschäftigt, harte Arbeit, so ein Ding weichzumanschen.  Ich hatte einen Tag Knochenverbot als Strafe dafür, dass ich Nachbarin Mary einen Besuch abgestattet habe. Oder vielmehr nicht Mary, sondern ihrem Garten. Wo sie nämlich Leckerbissen für die Vögel ausstreut. Ich hatte aber kaum Zeit, dort aufzuräumen, als schon Alpha Su wutschäumend um die Ecke bog und mich nach Hause trieb. Dabei freut sich Mary jedes Mal, wenn Su mich holen muss, weil sie dann Su zum Kaffee einladen und schwatzen kann.

Mary hat unzählige Katzen, die mich völlig kirre machen. Ich glaube, es sind fünfzehn insgesamt – Mary züchtet sie. Die meisten hält sie in luxuriösen Häuschen, aber ein paar ältere Modelle laufen frei herum. Die reinsten Giftnudeln und Angsthasen! Dabei sind sie mir völlig wurscht, solange ich den Rasen “abgrasen” kann…

Read Full Post »

Older Posts »